Gesunde Pommes – einfach selbstgemacht

 

Ich liebe Pommes – knusprig und würzig mit leckerem Dip. Dass Pommes nicht gerade gesund sind, aufgrund ihres hohen Fettanteils durch das Frittieren, ist bekannt. Somit eignen sie sich nicht als Nahrungsmittel in einer gesunden, ausgewogenen Ernährung.

An sich sind Kartoffeln ein durchaus gesundes Gemüse. Auf 100 gr haben sie lediglich 17 gr Kohlenhydrate, enthalten kein Fett und zeichnen sich durch einen hohen Anteil an Ballaststoffen aus, die bekanntlich lange sättigen.

Darüber hinaus liefern Kartoffeln uns Vitamin C, Kalzium und Magnesium.

Heute zeige ich euch, wie ihr gesunde, knusprige Pommes aus dem Ofen ganz leicht selbst machen könnt – yay!!! Los gehts!

selbsgemachte-pommes-blog

Ihr braucht dazu:

  • Pro Person zwischen 150-200 gr. mittlere oder große, geschälte Kartoffeln
  • 1 TL Salz (Ich nehme immer Pommesgewürz aus dem Supermarkt)
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 EL gutes Öl, z.B. Olivenöl
  • einen Backofen

So gehts:

  1. Die Kartoffeln schälen und in etwa 0,6 cm dicke Streifen schneiden
  2. Die rohen Pommes werden nun  in einer Schüssel mit Wasser gewaschen. Durch die in den Kartoffeln enthaltene Stärke wird das Wasser schnell sehr trüb. Ihr solltet das Wasser mindestens einmal wechseln, im Idealfall so oft, bis das Wasser zuletzt klar bleibt. Wenn man etwas Zeit hat hilft es, die Pommes eine Zeit (ca. 20 Min. im Wasser einweichen zu lassen)
  3. Die rohen, gewaschenen Pommes nun mit einem Tuch gut abtupfen, so dass sie möglichst trocken sind
  4. Die trockenen Pommes nun in einer Schüssel mit Öl und Salz vermengen. Achtet darauf, dass alles gut auf den einzelnen Pommes verteilt ist
  5. Anschließend die Pommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen (nebeneinander, keine Türmchenbildung) und dieses in den Backofen schieben
  6. Den Backofen 150 Grad Umluft einstellen
  7. Die Pommes bleiben etwa 60 Min. im Backofen, bis diese ihre bekannte goldbraune Farbe annehmen und knusprig werden
  8. Mehrfach den Ofen entlüften, indem ihr die Tür öffnet um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen, so werden sie extra knusprig
  9. Wenn die Pommes den gewünschten Bräunungs- und Knuspergrad erreicht haben, könnt ihr sie aus dem Ofen holen und wieder in eine große Schüssel füllen
  10. Die Pommes werden nun  mit dem Paprikapulver vermengt (je nach Geschmack auch nochmals mit Salz)
  11. Die Pommes dürften perfekt sein

Ich esse dazu super gerne Kräuterquark. Dazu einfach Magerquark mit einem Schuß Wasser cremig rühren und Kräuter und Gewürze hinzu fügen. Auf dem Bild haben wir einen Paprika-Chili-Quark gemacht.

Lasst es auch schmecken. Und berichtet gern, wenn ihr die Pommes nachgemacht habt.

6 Gedanken zu “Gesunde Pommes – einfach selbstgemacht

    • The.Aimee.Style schreibt:

      Ja, Kohlenhydrate sind tatsächlich gesund. Sie versorgen den Körper und vor allem die Muskeln mit schneller Energie, die der Körper braucht. Kohlenhydrate sind zudem nicht gleich Zucker. Die Dosis macht das Gift.

      Gefällt mir

  1. Jana schreibt:

    Zumal Kartoffeln zu den langkettigen Kohlenhydraten gehören und so den Vorteil haben, über längere Zeit Energie zu bieten und satt zu halten. Und außerdem sorgen sie für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Im Gegensatz zu kurzkettigen Kohlenhydraten wie Traubenzucker oder diverse Süßigkeiten. KH sind nicht gleich Zucker, da hat sie schon recht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s